Kuchen und Co

Kartoffel-Kokos-Mini-Muffins

  • 200 g geschälte, rohe Kartoffeln
  • 130 g Margarine
  • 100 g Xucker (oder auch Reissüße oder Traubenzucker)
  • 2 Eier
  • 110 g Kokosraspel
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 ml Reis-Kokos-Milch
  • Mark einer frischen Vanilleschote

Kartoffeln sehr fein reiben, in ein Sieb geben und so gut es geht ausdrücken.

Margarine, Zucker, Eier schaumig rühren, danach die Kokosraspel zufügen

Mehl, Backpulver, Reismilch und Vanillemark unterrühren und gleichmäßig in die 24 Vertiefungen des Mini-Muffinbleches verteilen.

 

Bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca 20-25 Minuten backen

 

Es wurden bei mir 48 kleine Muffins :)

 

Die Kartoffeln wird niemand bemerken und die Muffins werden super locker und bleiben lange frisch und saftig……falls ihr sie nicht gleich alle aufesst.


Kartoffel-Mandel-Muffins

ca 200 g geschälte, rohe Kartoffeln
130 g Margarine
100 g Zucker
2 Eier
100 g Mandeln
50 g weiße Raspelschokolade
150 g Mehl
2 TL Backpulver
50 ml Milch
¼ TL Zimt oder Vanillezucker
Kartoffeln sehr fein reiben, in ein Sieb geben und so gut es geht ausdrücken
Margarine, Zucker, Eier schaumig rühren
Mandeln und weiße Raspelschokolade zufügen
Mehl, Backpulver, Milch, Zimt unterrühren und gleichmäßig in die 12 Vertiefungen des Muffinbleches aufteilen.
Bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca 20-25 Minuten backen
Ihr könnt wie ihr seht die Teig immer wieder abwandeln, er ist wunderbar vielseitig und total saftig und lecker. Probierts doch mal aus!

Käse-Zebrakuchen mit Heidelbeerstrudel

  • 200 g TK Heidelbeeren
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 6 Eier
  • 250 g Butter
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Frischkäse
  • 5 EL Speisestärke

 

Die Heidelbeeren auftauen lassen. Das Mehl mit Backpulver, 50 g Zucker 1 Ei und125 g Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben. Mit 3 EL kaltem Wasser zügig zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Dann gleichmäßig in einer Springform verteilen und einen Rand andrücken. Den Boden ca 30 Minuten kalt stellen.

 

Die Heidelbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Den Backofen vorheizen. 175 Grad Ober-/Unterhitze.

 

125 g Butter mit 150 g Zucker cremig rühren. 5 Eier einzeln unterschlagen. Quark, Frischkäse und 2 EL Stäke unterrühren. 1/3 der Masse in eine weitere Schüssel füllen, mit dem Heidelbeerpüree und der restlichen Stärke glatt rühren.

 

Jeweils im Wechsel 4 EL der weißen und 2 EL der blauen Masse in die Mitte der Springform geben, bis alles aufgebraucht ist. Kuchen auf der zweiten Schiene von unten ca 60 Minuten backen. Eventuell nach der Hälfte der Zeit vorsichtig mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. In der Form auskühlen lassen.


Mini-Zitronen-Cheesecakes

Zutaten:

 

250 g Mascarpone

 

250 g Frischkäse

 

70 g Xucker (oder anderen Zucker)

 

200 ml Sahne

 

2 Eier

 

2 TL Zitronensaft

 

Abrieb einer ½ Zitrone

 

1 Packung BioVanillepuddingpulver OHNE Zucker

 

Nach Geschmack etwas Zitronensirup (ca 2 EL)

 

Alle Zutaten gut miteinander verquirlen und ein kleine Papierförmchen in ein

 

Muffinblech füllen.

 

TIPP: Ich hatte eine Minimuffinform, normalerweise fette ich diese vorher nicht, bei

 

Käsekuchen ist es jedoch hilfreich weil sich dieser einfach schlechter löst

 

Ca 25-40 Minuten im vorgeheizten Backofen (je nach Größe der Förmchen) bei 170

 

Grad Ober-/Unterhitze backen, bis die Stäbchenprobe in Ordnung ist.

 

Kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen. Nach Geschmack mit etwas Sirup

 

bepinseln oder mit PuderXucker bestreuen. Mit Minze oder frischen Früchten

 

garnieren und einfach nur genießen

 

Heidelbeerstrudel

 

Ihr braucht dafür nur ganz wenig Zutaten

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

200 g Quark (ihr könnt genausogut Schmand, Creme fraiche oder auch Mascarpone verwenden

 

Etwas Limettensaft

Limettenabrieb

1 TL Honig

2 TL Schokodrops

30 Heidelbeeren

 

Nach Belieben noch 1 Eigelb oder etwas Milch zum Bepinseln des Strudels

Gebacken wird er bei 190 Grad, Ober-/ Unterhitze, für circa 25-30 Minuten


Grundrezept für Kuchen im Glas

 

Zutaten:

 

  • 250 g Halbfettmargarine/Butter
  • 125 ml Xylit, Erythrit oder Stevia-Streusüße (oder anderen Zucker). Bitte MilliliterAngabe beachten bei “Zuckerersatz”, da andere Dichte
  • 3 Eier
  • 2 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale,
  • 2 EL frischer Zitronensaft
  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 110 ml Mineralwasser
  • 100 g „Schokoladenersatz (z.B. von Xucker Kakaodrops)“ oder Zartbitterschokolade
  • 8 Esslöffel Mandelblättchen , Gries oder Paniermehl und Butter/ Margarine für die Gläser

Zubereitung:

 

1. 8 -10 Weckgläser mit Butter oder Margarine fetten und mit Mandelblättchen/Gries ausstreuen.

Die Halbfettmargarine mit den Eiern gut schaumig schlagen.

Xylit, Erythrit oder Stevia-Streusüße (oder anderen Zucker) und Zitronenschale unterrühren, dann Mehl, Backpulver Zitronensaft und Mineralwasser hinzugeben und alles zu einem cremigen Teig verrühren.

2. „Schokolade“ oder Zartbitterschokolade hacken und zum Schluss in den Teig rühren. Die Gläser etwa zu 2/3 mit dem Teig füllen und anschließend backen. Ober- und Unterhitze: 185° C, ca. 35 Minuten

Die genaue Backzeit richtet sich nach der Größe der Gläser. Vergesst daher die Stäbchenprobe nicht!

 

Tipp: Wollet Ihr die Kuchen längere Zeit frisch halten? Dann könnt Ihr die Gläser nach dem Backen sofort mit einem passenden Deckel verschließen und 5 Minuten im heißen Backofen ruhen lassen. Anschließend sind die Kuchen ungeöffnet rund 6 Wochen haltbar.

 

Abwandlung ZITRONE: Für einen Zitronenkuchen einfach den Abrieb einer BIOZitrone sowie den ausgepressten Zitronensaft zum Teig geben und dann beim Mineralwasser entsprechend ausgleichen.

 

Abwandlung VANILLE-MANDEL MI DINKEL: Die 400 g Mehl durch 100 g blanchierte,gemahlene Mandeln 2 EL BIOVanillepuddingpulver und den Rest durch Dinkelmehl auffüllen. !! Vorsicht, dann bitte den Teig nicht zu lange kneten, da sich sonst das Klebeeiweiß freisetzt. !!


Basbusi-arabischer Grießkuchen

3/4 Glas Zucker oder Xucker

1 Glas Mehl

1 Glas Kokosraspel

1 Glas Öl

1 Glas Milch, oder Joghurt

1 Glas Grieß

3 Eier

1 Pck.Backpulver

1 Pck. Vanillezucker

 

1/2 Gläser Zucker

1/2 Glas Wasser

2 ELZitronensaft

 

Eier, Milch oder Joghurt, Öl, Mehl, Zucker, Kokosraspeln, Grieß, Backpulver und Vanillezucker verrühren und in eine Springform geben.

Im nicht vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen. Dauert ca 30 min.

 

Inzwischen Zucker und Wasser aufkochen und solange kochen, bis es anfängt zu sprudeln, dann den Zitronensaft hineingeben und wieder sprudelnd 1-2 min kochen, bis ein Sirup entsteht.

Sofort nachdem der Kuchen fertig ist, bestreicht man den Kuchen mit dem ZuckerZitronensirup und wartet bis er die Flüßigkeit aufgesaugt hat.