Weihnachtsbäckerei

Marzipankartoffeln

Ihr braucht dazu

  • 400 g blanchierte Mandeln (oder ihr popelt so wie ich selbst, da ich keine geschälten Mandeln in bioqualität bekommen habe
  • 80-100 g Süße nach Wahl

In meinem Fall Xucker
Ihr könnt auch gerne Traubenzucker, Honig, Reissirup oder what ever verwenden

  • etwas warmes Wasser
  • Bittermandelöl oder Rosenwasser
  • Kakao zum wälzen

Die Mandeln fein mahlen, dazu dann die restlichen Zutaten bis ein geschmeider Brei entsteht. Die Masse für 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Kugeln formen. In Kakao wälzen. Nochmal kurz durchkühlen und dann genießen


Kartoffel-Lebkuchen

  • 350 g Kartoffeln
  • 225 g Mehl
  • 200 g Zucker (oder Xucker)
  • Abrieb einer Orange
  • Abrieb einer Zitrone
  • Orangensaft aus einer ausgepressten Orange
  • 250 g Haselnüsse
  • 3 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1  1/2 TL Backpulver
  • Backoblaten
  • Schokoladen- und/oder Zitronenglasur nach Belieben

 

Die Kartoffeln kochen, durchpressen und abkühlen lassen. Danach alle Zutaten zu einem Teig vermengen und die Lebkuchen mit der Lebkuchenglocke drehen oder jeweils 1 EL davon mit einem nassen Tafelmesser auf der Backoblate verteilen.

 

Bei 200 Grad 20 Minuten backen, auskühlen lassen und eventuell verzieren

 

Da die Kartoffellebkuchen noch eine Restfeuchte haben nicht zu viele auf Vorrat backen, da sie sonst anfangen zu „schwitzen“

 

Tipp: Die Kartoffeln können auch zum Teil oder komplett durch gekochte Karotten ersetzt werden.

 


Dinkel-Vanillekipferl

  • 190 g Dinkelmehl
  • 140 g Kalte Butter/Alasan/Margarine
  • 60 g gem. Mandeln
  • 30-40 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • Zum Wälzen ca 30-40g Puderzucker

 

 

Mehl, Butter, Mandeln und Zucker rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und mindestens für 2 Std in den Kühlschrank legen.

 

Backofen auf 200 Grad vorheizen

 

Den Teig in gleichmäßige Scheiben schneiden. Mit den Händen zuerst Rollen formen, dann Kipferl mit spitz zulaufenden Enden biegen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ca. 11 Minuten backen

 

Die noch warmen Kipferl in Puderzucker wälzen und dann auskühlen lassen.

 


Apfelmarkkuchen mit Lebkuchengewürz

Zutaten

  • 280 g Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 60 g Margarine
  • 240 g Apfelmark
  • 170 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 EL Milch

 

Optional: 50 g Schokoladendrops

 

 

 

Ofen auf 180 Grad vorheizen

 

Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Lebkuchengewürz mischen.

 

Margarine, Apfelmark, Zucker, Eier und Milch hinzufügen und alles gründlich verrühren. Die Mehlmischung nach und nach zugeben. Am Schluss noch die Schokoladendrops noch unterheben.

 

Den Teig in eine Form füllen (ich hatte dafür zwei kleine Guglhupfformen) und ca 35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

 


Alpenbrot

Ihr benötigt
  • 500 g Dinkelmehl
  • 250 g Margarine
  • 200 g Xucker (oder andere Süße)
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Kakao
  • 1/ 2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamon
  • 2 Msp gemahlene Nelken
  • Tipp: wer nicht alle Gewürze im Haus hat, nimmt einfach 2,5 TL Lebkuchengewürz
  • 2-3 EL (Mandel)Milch
Für den Guß:
  • 100 g Puderxucker
  • 1,5 EL Zitronensaft
Die Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten. Teig in 6 Teile teilen, je zu einer Rolle formen, die so lang ist, dass sie quer über das Backblech passt. Je 3 Teigrollen auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen. 10-15 Minuten bei 180°C (Umluft) backen. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Guss mit einer Gabel verrühren. Diesen nach dem Backen sofort dick auf die Rollen streichen. Noch warm diagonal in 2-cm-breite Streifen schneiden und auskühlen lassen. In einer gut schließenden Dose aufbewahren. Das Gebäck schmeckt nach ein paar Tagen noch besser.

Veganer Dinkelstollen mit Aprikosen und karamellisierten Walnüssen

(optional mit Marzipan)

· 120 g getrocknete Aprikosen, klein geschnitten

· 100 ml Apfelsaft

· 1-2 EL Rum

· 150 g Rohrohrzucker

· 150 g Walnüsse

· 2 TL Lebkuchengewürz

· 200 g Alasan

· 700 g Dinkelmehl

· 170-190 ml Mandeldrink

· Mark einer Vanilleschote

· abgeriebene Schale einer Zitrone

· abgeriebene Schale einer Orange

· ½ Pck Frischhefe

· ½ TL Natron

· 1 EL Apfelessig

Marzipanversion: 200 g Marzipan + 150 ml Mandeldrink + evtl mehr Mehl)

Zum Bestreichen

· 130 g Alasan

· ca 150 g Puderzucker

 

Apfelsaft und 1 EL Rum ein einem kleinen Topf aufkochen und die Aprikosen beigeben, kurz aufkochen lassen und beiseite stellen

 

Die Walnüsse grob hacken. Jetzt 2 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Walnüsse dazugeben und karamellisieren lassen. 1 TL Lebkuchengewürz darübergeben, kurz durchschwenken und beiseite nehmen.

 

170-190 ml Mandeldrink mit etwas Zucker erwärmen und die Hefe darin auflösen Kurz aktivieren lassen

 

Mehl in eine Schüssel geben (Vorerst 550 g) in die Mitte eine Mulde formen und die Hefemilch hineingeben. Die Aprikosen mit dem Apfelsaft ebenfalls dazugeben

 

Alles zu einem Vorteig verarbeiten und 15 Minuten gehen lassen.

 

Alasan zerlassen

 

Marzipanversion: Marzipan in Stücke schneiden. 150 ml Mandeldrink erhitzen, Marzipan dazugeben und langsam darin auflösen.

 

Zu dem Vorteig alle restlichen Zutaten geben und gut durchkneten

 

Marzipanversion: die Marzipanmilch ebenfalls dazugeben.

 

Nach Bedarf noch etwas Mehl nachgeben, so dass ein mittelfester Hefeteig entsteht. Eure Walnüsse nicht vergessen ;)

 

Deinen Stollenteig ca 40 Minuten zugedeckt ruhen lassen

 

Nach der Ruhezeit den Teig noch einmal kräftig durchkneten und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech formen. 5 Minuten ruhen. Dann kommt er bei 180 Grad Ober/Unterhitze für 60-70 Minuten in den Backofen

 

Alasan schmelzen und Puderzucker bereitstellen

 

Wenn der Stollen aus dem Ofen kommt, mit einem Holzstab rundherum vorsichtig mehrmals einstechen. Dann mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

 

Bis zum Verzehr gut in Folie packen oder gleich probieren :)


Dinkel-Quarkstollen *ohne Zitronat und Orangeat*

Zutaten

  • 10 g frische Hefe
  • 40 ml lauwarme Milch
  • 550 - 600 g Dinkelmehl 630 oder Dinkelvollkorn
  • 1 Pck Weinsteinbackpulver
  • ½ TL Lebkuchen- oder Weihnachtsgewürz
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • Abrieb einer halben Orange
  • 2 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200g Haselnüsse oder Mandeln
  • 150 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 250 g Quark
  • 175 g Trockenfrüchte
  • 2 EL Rum

Zum Bestreichen

  • etwas flüssige Butter
  • Puderzucker/Zucker Gemisch

Backofen auf 200 Grad vorheizen

 

Die Trockenfrüchte klein schneiden und in Rum einlegen

 

Aus der Hefe und der Milch einen Vorteig erstellen und kurz gehen lassen.

 

Danach mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengen und in eine Stollenform geben

 

Tipp: Gebt zuerst einmal 550 g Mehl in den Teig, sollte er noch zu flüssig sein einfach etwas mehr Mehl nachgeben.

 

Den Ofen auf 175 Grad zurückschalten und den Stollen circa 60-70 Minuten backen.

 

Nach dem Backen den noch warmen Stollen mit Butter bestreichen und mit Puderzucker/Zuckergemisch bestäuben.